Beiersdorf AG Hamburg

Beratung zu einem Rettungskonzept in der Abfüllung einer Hautcreme. Mitarbeiter arbeiten hier unter Umständen auf extrem verbauten Maschinen. Hier galt es ein funktionierendes Rettungskonzept zu entwickeln mit dem die Mitarbeiter im Bedarfsfall effizient von den Maschinendächern gerettet werden können.

Dr. Kurt Wolff

An den Regalbediengeräten im Hochregallager der Dr. Kurt Wolff GmbH&Co.Kg wurden die Fallschutzeinrichtungen erneuert. Für die Installation der neuen Seilsysteme mußten neue Anschlageinrichtungen am Bediengerät montiert werden. Hierfür wurde durch einen externen Statiker eine Statik erstellt, da diese vom Hersteller des Regalbediengerätes nicht mehr verfügbar war. Die Anschlageinrichtungen wurden eigens für dieses Projetkt konstruiert und gefertigt. 

Seminar BG RCI Bautzen

Mai 2013

Fachvortrag auf der Tagung für Sicherheitsfachkräfte/ Branche Bergbau der BG RCI in Bautzen. Thema: Nachrüstung von Steigschutzeinrichtungen nach aktueller Gesetzeslage"

Konzept Dr. Oetker

Dr. Oetker betreibt in Oerlinghausen ein Werk zur Herstellung von Backmischungen und Müsli. Mit meinem Partner "Bussemas und Pollmeier" wurde ein Konzept für Arbeiten mit Absturzgefahren erstellt. Die Fallschutzeinrichtungen an den Regalbediengeräten wurden nach den aktuellen Vorschriften umgerüstet, Ausrüstungen geliefert und die Mitarbeiter der Instandhaltung und Versand in die Anwendung unteriwesen.

Hubarbeitsbühnen

Winter 2012/2013

Analyse und Bewertung von Absturzgefahren auf mobilen Hubarbeitsbühnen. Ergebnisse sind in dem Fachbericht " Absturzsicherung auf Hubarbeitsbühnen zusammengefasst. Zu lesen in der Rubrik "Fachartikel".

Schulung Adidas Rieste

Adidas betreibt in Rieste/ Osnabrück das Zentrallager für den europäischen Markt. Die Instandhaltung der Fördertechnik und der Hochregallager wird durch die Firma Beumer durchgeführt. Hier wurden alle Mechaniker von Beumer in den Umgang mit PSA gegen Absturz und der Rettung unterwiesen.

Mitarbeit im Normausschuß Absturzsicherung Feuerwehr des DIN

 Januar 2013

Auf Empfehlung der gesetzlichen Unfallkassen arbeite ich für die Berufsfeuerwehr Gütersloh in der Arbeitsgruppe Absturzsicherung Feuerwehr DIN 14800-16/-17 mit. Diese Normen stehen momentan zur Überarbeitung an.

Gefährdungsbeurteilung Airbus Helicopter

Airbus stellt im Werk Donauwörth Helicopter her. Für die Instandhaltung wurden die Galvanik, die Hochregallager und Werkzeugmaschinen hinsichtlich Absturzgefahren bewertet und in einer Gefährdungsbeurteilung dokumentiert.

Steigschutzeinrichtungen am Kraftwerk Wählitz der Mibrag

August 2012

Am Kraftwerk Wählitz, einem Kraftwerk der MIBRAG, wurden die vorhandenen Steigschutzeinrichtungen bewertet und einer Sachkundeprüfung unterzogen.

Gefährdungsbeurteilung Rentenversicherung

Frühling 2015

Für den Neubau des Bürogebäudes der deutschen Rentenversicherung in Hannover wurde eine umfangreiche Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten auf der Dachfläche erstellt. Die Dachfläche ist hier mit komplexen Anlagen der Gebäudetechnik bestückt, sodass hier eine genaue Bewertung der Absturzgefahren notwendig war.

Vortrag "Steigschutzeinrichtungen und Maßnahmen beim Absturz in Auffanggurte" bei der BG RCI

Juni 2012

Auf der Tagung für Hauptsicherheitsingenieure und Arbeitsmediziner der BG RCI/Präventionsbereich Gera in Goslar hielt ich einen Vortrag zu Steigschutzeinrichtungen (mitlaufendes Auffanggerät an fester Führung) und zur medizinischen Problematik "Hängetrauma" bei Stürzen in ein Auffangsystem.

Gefährdungsbeurteilung KraussMaffei

Frühling 2015

Das Unternehmen KraussMaffei Bersdorff fertigt in Hannover Maschinen zur Gummiherstellung. Hierfür wurde ein Konzept und eine Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Absturzgefahren erstellt.

Absturzsicherung Nobilia-Werke

Frühjahr 2012

Nobilia, einer der größten und modernsten Küchenhersteller Europas, betreibt in seinen zwei Werken diverse Hochregallager. Hierfür wurde ein einheitliches Rettungssystem entwickelt, in das anschließend alle Lageristen eingewiesen wurden. Auch Mitarbeiter der Instandhaltung wurden in der sachgerechten Handhabung der PSA gegen Absturz geschult.

Smurfit Kappa Papierfabrik

image

Smurfit Kappa betreibt in Diemelstadt eine Papierfabrik. Im Rahmen meiner Beratertätigkeit wird die komplette Firma hinsichtlich Absturzgefahren bewertet. Gefahren auf Maschinen, Dachflächen, Hubarbeitsbühnen und im Bereich der Biologie wurden bereits analysiert, PSA und Rettungsausrüstungen geliefert und die Mitarbeiter geschult.

Sachkunde Kletterpark

schnurstracks logo 150 Feb./März 2012

Für den Schnurstracks Kletterpark Rietberg wurde die komplette Sachkunde nach BGG 906 durchgeführt. Über 500 Einzelteile wurde geprüft und inventarisiert.

ProTec 2014 in Garmisch-Partenkirchen

pro tec 2014webFür das Unternehmen Christoph&Markus Krah GmbH in Garmisch Partenkirchen war ich als Dozent bei der Schulung Pro Tec 2014 tätig. An der Skisprungschanze wurden im Rahmen einer 2-tägigen Schulung Anwender im Gebrauch von PSAgA geschult.

Fallschutz in einem chemischen Technikum von Evonik Industries

2011/2012

Im Fluid Verfahrenstechnikum der Evonik Industries AG wurde ein Fallschutzsystem entwickelt, welches den Chemikanten ein effizientes Arbeiten an den Apparaturen ermöglicht. Siehe auch "Fachartikel" (Absturzsicherung im Fluid Verfahrenstechnikum)

Sitzung des Sachgebietes PSA gegen Absturz - Rettungsausrüstungen der DGUV

Dezember 2013

Auf der Sizung der Expertenrunde der gesetzlichden Unfallversicherer referierte ich über die Sicherungsmethoden gegen Absturz bei der Feuerwehr im Vergleich zu den Methoden im industriellen Bereich.

Seminar Steigschutzeinrichtungen für die BG RCI

Dezember 2011

In den Räumen der MIBRAG, einem großen Braunkohleförderunternehmen in Ostdeutschland, führte ich für die Aufsichtsbeamten der Bg RCI und den Sicherheitsingenieuren der MIBRAG ein Seminar über Steigschutzeinrichtungen durch.

Dachflächensicherung Nobilia

Herbst 2013

Absturzsicherung auf großen Dachflächen Bei der Firma Nobilia entwickelte ich ein Schutzkonzept für eine 120000 qm große Dachfläche. Die Vorgaben der BGI 5164 "Planungsgrundlagen von Anschlageinrichtungen auf Dächern" wurden auf diese große Dachfläche übertragen und bedarfsgerecht umgesetzt.